Ev. Kirchengemeinde Nieder Neuendorf
Ev. Kirchengemeinde Nieder Neuendorf

Zeitlicher Verlauf der Bauarbeiten

Der Altarraum wird gut geschützt
Wände mit der Schicht aus dem 19. Jahrhundert

Eine Zeitkapsel für die Nachwelt

Nachdem bei den Sanierungsarbeiten ein Kaminschacht freigelegt wurde, nutzte der GKR die Gelegenheit, vor dem Verschließen dort eine Zeitkapsel zu hinterlegen. Gefüllt wurde die Kiste mit Münzen, der CD vom Chor, ein Infoblatt über den GKR und die derzeitige Gemeindearbeit sowie dem Buch und der CD, die in dieser Woche auf Platz 1 der Hitlisten stehen. Somit hinterlassen wir ein Zeitzeugnis für unsere Nachfahren, die bei der nächsten Sanierung dann die "historischen" Dinge betrachten können...

Nachdem am vergangenen Montag schon die Orgelbauer der Firma Schuke schon
die Pfeifen aus der Orgel ausgebaut haben und zur Einlagerung und
Überarbeitung in ihre Werkstatt nach Potsdam mitgenommen haben, rücken am
kommenden Montag (11.01.2016) um 8 Uhr Gerüstbauer, Elektriker und Malerfirma an, um die
„alte Dame“ zu verjüngen.

Herr Puhlmann von gegenüber freut sich schon, dass es endlich losgeht und
stellt seine Scheune zur Einlagerung der Bänke zur Verfügung.

Vorher muss noch die Bankheizung abgeklemmt werden. Auch die Kronleuchter
werden ausgelagert und die Elektrik im Innenraum überarbeitet.

Dann kommen die Gerüstbauer zum Zug und stellen die Rüstung, damit auch die
Decke und die Wände neu gestrichen werden können.

Bis Ende Mai haben die Maler Zeit, alten Putz abzuschlagen, neuen
aufzutragen und in einem aufwändigen Verfahren die Wandfarbe abzunehmen und
den neuen Anstrich nach Vorlagen aus den 1920er Jahren aufzubringen. Der
Restaurator Andre Streich wird an der Altarwand das sog. „blaue Fenster“,
eine Illusionsmalerei auftragen, so dass die Gemeinde in einem festlichen
Gottesdienst die Kirche am 26.6.2016 wieder in Dienst nehmen kann.

 

Barbara Eger

September 2015: Der GKR unterzeichnet den Architektenvertrag zur Durchführung der Sanierung

Informationsabend zur Innensanierung

Der Gemeindekirchenrat unserer Dorfkirche hat eingeladen.

Ende Mai lud der Gemeindekirchenrat zum Informationsabend für die Innensanierung ein. Interessierte konnten sich ausgiebig über das Kirchengebäude und die Aktivitäten unserer Gemeinde informieren. Herr Brandenburg reiste mit den Zuhörern durch 800 Jahre Geschichte des Dorfes Nieder Neuendorf und dessen Umgebung und natürlich besonders die Baugeschichte unserer Kirche. GKR-Mitglied Frau Feltz informierte in einem bebilderten Vortrag über die Aktivitäten in unserer Gemeinde und stellte die vielen Veranstaltungen und Gruppen vor. Der Restaurator Herr Streich stellte seine geplante Arbeit vor und beschrieb ausführlich, welche Renovierungen er durchführen wird. Im Anschluss gab es viele Fragen dazu, die geduldig von ihm beantwortet wurden.

Der Gemeindekirchenrat rundete des Angebot mit Wein und Snacks ab. Außerdem erfreute uns Elisabeth mit Klängen aus unserer Orgel und erntete dafür verdienten Beifall.

Pfarrerin Eger dankte allen Mitwirkenden für ihr Engagement.

Um die Gesamtsumme der Baukosten zusammen zu bekommen, fehlen uns noch knapp 30.000 €. Wir freuen uns daher weiterhin um Ihre finanzielle Unterstützung - gerne auch durch den Kauf der 3Klang-CD Auftakt, die Sie auch in der Bücherstube in der Havelpassage oder der Stadtinformation erhalten können.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ev. Kirchengemeinde Nieder Neuendorf